(Allgemeine Geschäftsbedingungen der

Bonnytagesbrise (Badke, Lang GbR)
Emsdettener Straße 104
c/o Grosch Postflex #565
48268 Greven

als Anbieter und Betreiber der Plattform OnlyTagesbriseFans ®.

Vorbemerkung:

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für den Erwerb von Videomaterial des Anbieters und regeln die Geschäftsbeziehung zwischen ihm und dem auf dem Portal angemeldeten Nutzer.

Zusammen mit der individuellen Bestellung konkreter einzelner Leistungen und den anlässlich dieser Bestellung getroffenen Vereinbarungen stellen die Bestimmungen dieser AGB den gesamten Inhalt des Vertrages zwischen Anbieter und Kunde dar. Etwaig entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird widersprochen, sofern deren Einbeziehung seitens des Anbieters nicht ausdrücklich und schriftlich zugestimmt wird.

 

1.       Leistungen des Anbieters

a)       Die Leistung des Anbieters besteht in dem einmaligen Zurverfügungstellen einer vertonten Videodatei. Diese beinhaltet Ausführungen zur Funktionsweise eines Marketingkonzepts für den möglichst gewinnbringenden Vertrieb von Foto- und ggf. Videomaterials über die Online – Plattform OnlyFans des Unternehmens Fenix International Limited (85, First Floor Great Portland Street, London, England) erreichbar u.a. über die Webadresse onlyfans.com. Das Video stellt eine vom Anbieter empfohlene und von diesem selbst erfolgreich durchgeführte Methode dar, Foto- und/oder Videomaterial in Gewinnerzielungsabsicht kostenpflichtig einem möglichst breiten Kundenkreis zur Verfügung zu stellen.

b)      Der Anbieter garantiert dem Kunden keinen wirtschaftlichen Erfolg des beschriebenen Konzepts und schuldet lediglich die Zurverfügungsstellung des im Video verkörperten eigenen Know-Hows im dort abrufbaren Umfang.

c)       Die Zurverfügungstellung des Videos erfolgt über online-Zugang zu dem Video im in der Bestellung genannten Dateiformat auf dem Internetportal eines Drittanbieters. Der Zugang zum Portal kann zeitweilig beschränkt sein, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherung und Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist und dies der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistungen dient (Wartungsarbeiten).

d)      Der Zugang des Kunden zum Video erfolgt erst nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts. Eine Zusendung des Videos auf körperlichem Datenträger erfolgt nicht.

e)      Etwaige Kosten des Datentransfers, beispielsweise bei Abruf des Videos aus dem Ausland, trägt der Kunde.

f)        Der vom Anbieter dem Kunden zur Verfügung gestellte Zugang ist nur für die Dauer von 120 Tagen funktionsfähig und ermöglicht keinen Download der Videodatei.

 

2.       Rechte und Pflichten des Kunden

a)       Der Kunde erklärt, den Erwerb des vertragsgegenständlichen Videos im Zusammenhang mit seinem bereits bestehenden Gewerbe oder zur Errichtung eines solchen im Rahmen der Existenzgründung vorzunehmen.

b)      Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter den vereinbarten Preis für die Zurverfügungstellung des Videos innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist und vor Erhalt des Zugangs zum Video vollständig zu bezahlen (Vorkasse).

c)       Der Kunde ist berechtigt, das vom Anbieter zur Verfügung gestellte Video im vereinbarten Umfang zu betrachten und die darin enthaltenen Informationen zum eigenen wirtschaftlichen Vorteil zu verwenden.

d)      Der Kunde ist nicht berechtigt, das vom Anbieter zur Verfügung gestellte Video herunter zu laden, zu vervielfältigen, an Dritte weiter zu geben oder Dritten sonst zugänglich zu machen. Das gilt insbesondere auch dann, wenn der Kunde dazu eigens installierte oder bezogene Programme und/oder webbasierte Dienste von Drittanbietern verwendet. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Logindaten vertraulich zu behandeln und vor Dritten geheim zu halten. Die Verletzung dieser Verpflichtungen stellt unter verschiedenen Aspekten einen Rechtsverstoß dar, dessen zivil- und strafrechtliche Verfolgung sich der Anbieter ausdrücklich vorbehält.

 

3.       Anmeldung

a)         Voraussetzung für die Benutzung des Portals ist die Anmeldung mittels eines Benutzerkontos durch den Nutzer. Dieses wird nach erfolgreich abgeschlossenem Zahlungsvorgang vom Plattformbetreiber automatisch generiert. Der Nutzer erhält seine Login-Daten per Email an eine zuvor anzugebende Emailadresse.

b)         Alle Angaben im Anmeldeprozess sind wahrheitsgemäß und vollständig zu machen.

 

4.       Haftung / Gewährleistung

a)       Für die Haftung der Parteien gelten die gesetzlichen Bestimmungen, soweit im Folgenden keine abweichende Regelung getroffen wird.

b)      Der Anbieter haftet unbegrenzt in Fällen von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit sowie bei Verletzungen des Körpers, des Lebens oder der Gesundheit seines Vertragspartners. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet er nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die zur Erreichung des Vertragszwecks erheblich sind und auf deren Erfüllung der Nutzer daher vertrauen durfte (Kardinalspflichten). In diesem Fall ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden. Eine Haftung für mittelbare Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn besteht damit nicht.

c)       Der Anbieter stellt sicher, dass das vertragsgegenständliche Video in technisch einwandfreier und optisch verwendbarer Weise hergestellt und hochgeladen wird.

d)      Der Anbieter wählt seine Erfüllungsgehilfen, insbesondere den jeweiligen Anbieter der für die Speicherung und Wiedergabe des Videos notwendigen Technik nach bestem Wissen aus. Für etwaige technische Probleme bei der Wiedergabe, soweit diese nicht durch das Endgerät des Nutzers bedingt werden, ist  der Plattformbetreiber zunächst unmittelbarer Ansprechpartner des Nutzers.

 

5.       Technisches

a)       Dem Nutzer ist bewusst, dass eine technisch einwandfreie Wiedergabe des Videos von mehreren Faktoren abhängt, welche er selbst maßgeblich beeinflussen kann. Dies sind insbesondere die Datenübertragungsrate, die technische Ausstattung des verwendeten Endgerätes sowie die Erforderlichkeit einer aktuellen Version der auf dem Endgerät verwendeten Programme.

b)      Der Anbieter stellt sicher, dass das vertragsgegenständliche Video in einem gängigen Dateiformat in marktüblicher Auflösung bereitgestellt wird.

 

6.       Fragen des Kunden

a)       Der Anbieter ist nicht verpflichtet, inhaltliche Fragen des Nutzers zum vorgestellten Marketingkonzept zu beantworten. Er kann dies allenfalls freiwillig und nach eigenem Ermessen tun.

b)      Technische Fragen, die die Wiedergabe des vertragsgegenständlichen Videos auf dem Endgerät des Nutzers betreffen, sind vorrangig mit dem Betreiber der Videoplattform zu klären, von dem der Abruf erfolgt bzw. erfolgen soll.

 

7.       Schlussbestimmungen

a)       Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses selbst.

b)      Sofern der Nutzer Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, wird als Gerichtstand Köln vereinbart und es gilt deutsches Recht.

 

8.       Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so behält der Vertrag im Übrigen seine Wirksamkeit. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll dann eine Regelung als vereinbart gelten, die ihrem Regelungsgehalt in wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht möglichst weitgehend entspricht.

 

9.       Bedingungen für die 60 Tage Geld zurück Garantie vom Videokurs ,,OnlyTagesbriseFans“

  • Du hast dich strikt über den kompletten Zeitraum (60 Tage) an alle Strategien und Tipps gehalten,
    die ich im Videokurs und auch in den ,,BONUS Dokumenten“ kommuniziert habe.
  • Du kannst beweisen, dass alle deine Bemühungen OHNE Erfolg waren.
  • Du hast über den gesamten Zeitraum (60 Tage/ 8 Wochen) mindestens an 6 von 7 Tagen,
    2 Beiträge auf mindestens 4 der Empfohlenen Plattformen getätigt.